Hast du an alles gedacht? Wie du eine Ausstellung planst (Teil 2)

(ENGLISH TEXT BELOW: HAVE YOU THOUGHT OF EVERYTHING? HOW TO PLAN YOUR EXHIBITION – PART 2)

Es gibt 100.000 Kleinigkeiten zu beachten, wenn du eine Einzelausstellung selbstorganisiert vorbereitest. Hier liste ich dir in aller Kürze einige wesentliche Dinge auf.

HEUTE von M-V  // >> TEIL 1 A-L HIER

DSC09956Mailingliste

Lege eine leere Liste aus, in die Besucher*innen ihren Namen und ihre Emailadresse und ggf. auch ihre Telefonnummer eintragen können. Eine solche Mailingliste ist unersätzlich, wenn du regelmäßige Werbung ernst nimmst und weiter ausbauen willst.

Packliste

Ich empfehle, unbedingt eine Packliste anzulegen und auch jedes einzelne Teil nach dem Einpacken abzuhaken. Es kann sonst böse Überraschungen geben. Bitte auch nicht den Fehler machen, für jede Ausstellung dieselbe Packliste zu benutzen – jeder Ausstellungsort ist anders. Ein gesonderter Artikel ausschließlich zu diesem Thema mit einer ausführlichen Checkliste ist in Arbeit und folgt bald! 🙂

Parken

Gibt es unmittelbar vor dem Ausstellungsort einen Parkplatz für dich? Brauchst du eine offizielle Tagesparkkarte? Dies ist besonders für Auf- und Abbau wichtig! Wenn du einen großen Wagen hast oder auf jeden fall alle vier Türen öffnen musst, schau dir auch den Parkplatz vorher genau an!

Presse

Die Presse muss gesondert eingeladen werden. Ich empfehle eine Information per Email etwa einen Monat vorher und dann noch mal eine Erinnerung etwa eine Woche vorher zu schicken. Diese Email sollte ruhig etwas umfangreicher sein und auch fertige Texte über dich und deine Kunst enthalten. Viele Journalist*innen haben nur wenig Zeit und nehmen gerne bereits Vorgefertigtes entgegen. Vgl. dazu auch den Tipp mit dem USB-Stick von Malte Sonnenfeld in seinem Gastbeitrag.

Rede

Wer hält auf der Vernissage eine Rede? Kümmere dich darum – auch wenn keiner nachfragt! – , dass die Rednerin/der Redner ausreichend vorher genügend & korrekte Informationen über dich und die Ausstellung bekommt. Und auch wenn jemand anders die Rede hält, solltest du dennoch darauf vorbereitet sein, selbst ein paar Worte zu sagen.

StellwandStellwände

Es gibt viele verschiedene Ausführungen von Stellwänden. Wenn dir eine oder mehrere zugesagt werden, solltest du sie auf jeden Fall vorher sehen! Kläre ab, ob sie zum drauf Pinnen oder drauf Kleben sind. Kann man auch etwas dran hängen? Wenn ja wie genau? Ggf. musst du selbst noch entsprechendes Equipment besorgen. Welches sind die genauen Maße der Stellwand? Und schließlich: Wurden die Stellwände gut gepflegt? Manche sind in einem traurigen Zustand…

Verköstigung

Ist auf der Vernissage eine Verköstigung vorgesehen? Wer besorgt und bezahlt diese? Wo können Snacks aufgebaut werden? Wer kümmert sich um den Ausschank von Getränken? Du selbst solltest lieber die ganze Zeit nur mit den Gästen sprechen und dich nicht um so etwas kümmern müssen. Denke aber an Mülltüten fürs Aufräumen.

Vertrag & Versicherung

Es sollte (im günstigen Fall) immer einen Vertrag geben. Dieser regelt Beginn & Ende der Ausstellung, Verantwortlichkeiten und (im ungünstigsten Fall) was bei einem eintretenden Schadensfall passiert. Lies den Vertrag gut durch, bitte ggf. um Streichungen oder Ergänzungen und überlege dir gut, ob die Bedingungen dir zusagen.

Vitrinen

So ziemlich das Gleiche, was ich oben über Stellwände gesagt habe (siehe Stellwände), gilt auch für Vitrinen. Mit der Ausnahme, dass du hier vielleicht noch den Vorteil hast, eine evtl. dreckige Vitrine selbst säubern zu können. (Auch wenn das natürlich EIGENTLICH nicht deine Aufgabe ist…)

Sonstiges

Alles, womit du deine Ausstellung aufpeppen kannst, ist von Vorteil: Verteile großzügig Visitenkarten auf der Vernissage. Biete Postkarten von deinen Kunstwerken zum Verkauf an. Stelle weiteres Informationsmaterial (Katalog, Pressetexte, Vita, Mappe) über dich zur Verfügung. Wenn du etwas auslegen kannst, prima. Wenn nicht, kläre, ob es einen Ort – vielleicht eine Stellwand – gibt, wo du wenigstens etwas hinhängen kannst.

>> TEIL 1 HIER

>> Zum Liken, Teilen, Kommentieren bitte ganz nach unten scrollen 🙂


 

CAMPING WALKTHROUGHS NO. 6(2)

HAVE YOU THOUGHT OF EVERYTHING? HOW TO PLAN YOUR EXHIBITION – PART 2

There are a million things to be considered when planning your next solo exhibiton. Here is a list of some essential things for self-organized artists:

TODAY M-S  // >> PART 1 C-L HERE

DSC09956Mailing List

Have an empty list ready so people can leave their names and email addresses or even phone numbers. This list is enourmously important for you when you take advertising for yourself seriously and wish to further expand your advertising concept.

StellwandMobile Screens

Mobile screens come in very different variations. When you are promised one or more, you should definitely SEE them before! Can you pin or stick something onto them? Can you hang something on them? And how exactly does that work? You may have to provide your own equipment. What is the size of the screens? And finally, do they look neat & clean? I have seen some really shabby ones…

Packing List

I recommend that you have a packing list ready when preparing your exhibition. By really checking each item once packed, you can avoid unpleasant surprises. And do not make the mistake to use the same packing list for every exhibition – every location is different! I am currently working on a separate article to give you all the details for an efficient packing list soon! 🙂

Parking

Is there a parking spot right in front of the building where you exhibit? Do you need an official parking permit? Good parking is crucial when setting up and dismanteling your exhibiton. If you have an oversized car or will need to open all four doors, have a look at your parking spot in advance too.

Photographs

Don’t forget to take the first pictures of your exhibition right after setting up everything. For the opening show, try to find someone else to take pictures for you. You should dedicate your time to talking to your guests instead and, plus, you should be subject in the pictures too, of course. Before publishing any photo material, you should find out whether any restrictions apply.

Plan of Exhibits

I strongly recommend to plan in detail what to hang or place and where exactly well in advance. Of course, you can always adjust or change while on-site. However, you save a lot of time & effort when you do most of the thinking part ahead of time.

Press

You have to invite the press separately. I recommend that you send a first email a month in advance and then a reminder maybe a week before the opening. Don’t hesitate to write a longer text and give them all the necessary details. You can also attach general information about your art that you have written for other purposes like  your website or applications to contests. Many reporters only have little time and are happy when they can just copy and paste. You may also follow Malte Sonnenfeld’s advise with the USB device (> his guest article).

Showcases

What I said about mobile screens above (see Mobile Screens) is usually true for showcases as well. There might be the additional advantage that there is an option to clean a dirty showcase yourself. (Well, of course, this should ACTUALLY not be your business…)

Speech

Who will give the speech at the vernissage? Talk to them and give them all the necessary & correct information that you want to be delivered. In addition, you should also be prepared to say a few words yourself.

Other

Bring everything that can help you to present yourself better: lots of business cards, postcards with your artworks on the front, catalogues, press articles, biography, statement, … Maybe there’s a table where you can present this information. Or maybe there’s a billboard or something where you can put up some of it.

>> PART 1 HERE

>> Please like, comment & share 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s