Das Herforder Rathaus und ich

(ENGLISH TEXT BELOW: THE CITY HALL OF HERFORD AND I)

Heute wird’s historisch!

Das Herforder Rathaus feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Auf besondere Art & Weise ist meine persönliche Biografie seit 29 Jahren mit diesem Rathaus verknüpft und erlebt dieses Jahr einen Höhepunkt mit meiner Einzelausstellung dort vom 1.-31. August. Grund genug, die verschiedenen Stationen unseres „gemeinsames Lebensweges“ einmal aufzulisten.

1988: Es begann also im Jahr 1988. Ich hatte gerade in meiner Geburtsstadt Herford Abitur gemacht und mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr in den von Bodelschwinghschen Anstalten in Bielefeld-Bethel angemeldet. Dazwischen lagen allerdings drei Monate, die überbrückt werden mussten. Zufälligerweise befand sich Herford in dieser Zeit im wahrsten Sinne des Wortes in einem Stadium historischen Ausmaßes: Prof. Dr. Matthias Wemhoff (damals noch ohne diese beiden Titel, heute u.a. Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte in Berlin) begann mit 23 Jahren seine archäologische Karriere auf dem Herforder Rathausplatz und vor der angrenzenden Münsterkirche, indem er dort alles aufbuddeln ließ und sagenhafte Schätze entdeckte. Es wurden Helferinnen und Helfer gesucht. Für mich eine tolle Gelegenheit, dem eigentlich anvisierten Fabrikjob zu entfliehen. Ich wurde also Teil des Grabungsteams und befand mich drei Monate in einer spannenden, anderen Welt.

Wie es der Zufall so wollte, bekam ich dazu „meine Story“ in der örtlichen Tageszeitung.

2017-HF-01-2
Neue Westfälische Herford 15.07.1988

Zur Erläuterung für alle Nicht-Herforder: „Britta“ bin ich, es ist mein erster Vorname – „Seona“ ist mein zweiter und ich verwende ihn seit dem Studium:

2017-HF-02-plus gelb
Neue Westfälische Herford 15.07.1988
2017-HF-03-neu
Neue Westfälische Herford 16.08.2013

2013: Gut, das ist lange her und bedürfte nicht unbedingt des Wiederaufgreifens, wenn, ja, wenn nicht weitere interessante Zufälle aufgetreten wären. Am 16. August hat mein Vater Geburtstag. Und am 16. August 2013 traute er seinen Augen nicht, als er morgens die Zeitung aufschlug und dort von seiner Tochter begrüßt wurde. Man hatte nach langer Zeit die Grabungsepisode wieder aufgegriffen und zeigte auf einem der ausgewählten Fotos ausgerechnet wieder mich neben zwei aparten Skeletten!

2017: So weit, so gut. Doch aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Erst nachdem ich für den kommenden August meine Einzelausstellung im Herforder Rathaus bereits vereinbart hatte, wurde mir bewusst, dass ich das Jubiläumsjahr erwischt hatte. Das kommt mir natürlich nicht ungelegen. Vor Ort sammelte mein Vater daher auch schon mal den Jubiläumsflyer (>> hier komplett als pdf) ein, um ihn mir zu schicken. Wieder gab es eine unerwartete Überraschung, denn erneut wurde das Foto mit mir und den Skeletten gewählt, um die „Station 1988“ zu repräsentieren.

Jubiläumsflyer-Innenseite_gelberKreis
Jubiläumsflyer Rathaus Herford, Innenseite (2017)

Es ist daher also nur die logische – wenn auch ebenso zufällige – Folge all dieser Zufälle, dass ich ausgerechnet in diesem Sommer dort ausstellen darf. Ich freue mich!

Die Vernissage ist am 1. August 2017 um 17 Uhr im Foyer des Rathauses. +++  Rathausplatz 1, 32052 Herford

 

>> Zum Liken, Teilen, Kommentieren bitte ganz nach unten scrollen 🙂


Das Herforder Rathaus und Ich(5)

THE CITY HALL OF HERFORD AND I

I am going to talk history today!

The City Hall of Herford is celebrating its 100th anniversary this year. [editor’s note: Herford is a town with 66,000 residents located in North-Rhine-Westphalia] In a very special way, my personal biography has been interwoven for 29 years with this city hall and is experiencing a particular highlight this year with my upcoming solo art show from 1st to 31st August. Reason enough to list the different stages of our „common life paths“.

1988: So it all started in 1988. I had just passed my high school graduation exam and registered for a voluntary year of social service at Von Bodelschwinghsche Anstalten [editor’s note: the biggest European welfare und social service enterprise caring for bodily and mentally impaired people of all kinds] in Bielefeld-Bethel. Between the two, I had to bridge a time gap of three months, however. Coincidentally at that time, the city of Herford was literally in a state of historical dimension: PhD & Professor Matthias Wemhoff (then still without these two degrees, today among other things Director of Museum of Prehistory and Early History in Berlin) started his archeological career at the age of 23 on the City Hall Square of Herford and the adjacent Münsterkirche [editor’s note: church] by digging up the entire square and discovering amazing archeological remains. They were looking for excavation helpers. That was a great opportunity for me to avoid the planned factory job. I became part of the excavation team and lived in an excitingly different worlds for three months.

As luck would have it, I was even featured in the local newspaper.

2017-HF-01-2
Neue Westfälische Herford 15 July 1988

[editor’s note: translation not available]

For your understandig:“Britta“ is my first name – „Seona“ is my middle name, which I started using from the time I went to university.

2017-HF-02-plus gelb
Neue Westfälische Herford 15 July 1988
2017-HF-03-neu
Neue Westfälische Herford 16 August 2013

[editor’s note: translation not available]

2013: Well, that all was a long time ago and wouldn’t have to be mentioned IF there hadn’t been further interesting coincidences. On 16 August, it’s my father’s birthday. And on 16 August 2013, he couldn’t believe his eyes when he opened the local newspaper and was being looked at by his daughter. After a long time, they had re-raised the topic of the former excavation work and had actually picked a photography with me on it sitting right next to a couple of skeletons!

2017: So far, so good. But all good things come in threes as you know. Only after I was already contracted for my upcoming solo art show in the City Hall of Herford, I became aware of this this year’s anniversary. Well, that’s not exactly inconvenient for me, of course. So my father went to pick up the anniversary flyer (>> here complete as pdf) to send it to me. Again we were unexpectedly surprised: for again, the photograph of me and the skeletons had been chosen to represent the year 1988.

Jubiläumsflyer-Innenseite_gelberKreis
anniversary flyer city hall Herford (2017)

So I think it’s only a logical – even if entirely coincidental – consequence of all these coincidences that I can exhibit there just exactly this summer. I really look forward to it!

The opening is on 1 August 2017 at 5 pm in the foyer of the City Hall. +++  Rathausplatz 1, 32052 Herford

>> Please like, comment & share 🙂

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s