Bildbetrachtung Werk Nr. 0207

(ENGLISH TEXT BELOW: CLOSER LOOK AT WORK #0207)

mini-0207-2017-Emmanuel_60x80

indexDies ist Emmanuel. Das Bild (Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm, 2017) ist aktuell in Málaga und wird dort anlässlich La noche en blanco – einer Nacht der offenen Galerien und Museen – vom 20.05.-8.06.2017 in der Galería Javier Román gezeigt. Zeit also für eine genaue Betrachtung des Kunstwerkes.

Die Ausstellung in der Galería Javier Román trägt den Titel „Los Sueños“ – „Die Träume“ auf deutsch.

plaqueta internet

Ich werde zunächst immer ein wenig nervös, wenn eine Ausstellung einen Titel trägt. Ich gerate irgendwie unter einen innerlichen Druck, da nur wenige meiner Porträts anders als mit dem Namen der oder des Porträtierten betitelt sind. An „anderen“ Titeln, die dann auch noch zum Titel der Ausstellung passen würden, habe ich also wenig zu bieten. Auf wundersame Art & Weise wird mein „Problem“ aber meist sehr intuitiv gelöst. So auch in diesem Fall: Mir war schnell klar, dass ich „Emmanuel“ zu der Ausstellung schicken wollte. Und mit der Entscheidung stellte sich ganz automatisch auch ein Gedankenfluss mit einer absolut stimmigen Bildbeschreibung ein.

Emmanuel hat sich vor ein paar Jahren aus Westafrika auf den langen Weg nach Europa gemacht. Er wählte am Ende den Weg übers Mittelmeer. Natürlich nicht auf einem Kreuzfahrtschiff, wie es unsereins tun würde, sondern auf einer dieser zahlreichen überfüllten und wenig seetauglichen Nussschalen, die derzeit im Mittelmeer unterwegs sind und auf Rettung hoffen. Er hatte Glück! Seine Motivation für diese lebensgefährliche Aktion: Überleben. Der Traum vom Überleben in Europa. Der Traum, durch sein Leben in Europa auch das Überleben seiner zurückgelassenen Familie sichern zu können.

Das Referenzfoto von Emmanuel habe ich selbst gemacht. In die Kamera lächeln mochte er nicht. Sein Blick spiegelt Ungewissheit, vielleicht auch Angst, wider. So wenig, wie er weiß, was am Ende aus diesem Foto werden wird, weiß er auch nicht, ob und wie lange sein europäischer Traum andauern wird. Der „Traum“ wird versinnbildlicht auch durch den nachtblauen Hintergrund dargestellt. Trotz der allgemein eher dunklen Farben, war es mir aber wichtig, diese Farben zum Leuchten zu bringen. Denn aus meiner Bekanntschaft zu Emmanuel kann ich sagen, dass er ein unglaublich vitaler Mensch ist und vor allem auch voller Hoffnung und Zuversicht. Insbesondere an der Silhouette seines Kopfes zeigt sich in diesem Porträt der Kontrast seines leuchtenden Innern zu der dunklen, nachtblauen, aber dennoch nicht vollkommen tristen Umgebung.

Als ich Emmanuel das fertige Kunstwerk zeigte, hat er sich sehr gefreut. Immerhin – ein kleiner Traum ist somit für ihn schon mal in Erfüllung gegangen.

>> Zum Liken, Teilen, Kommentieren bitte ganz nach unten scrollen 🙂


CLOSER LOOK AT WORK #0207

mini-0207-2017-Emmanuel_60x80

indexThis is Emmanuel. The painting (oil on canvas, 60 x 80 cm, 2017) is currently in Málaga and will be exhibited at Galería Javier Román on the occasion of La noche en blanco – this year’s night of open museums and galleries – from 20.05.-8.06.2017. So it’s time for a closer look at the artwork.

The title of the exhibition at the Galería Javier Roman is „Los Sueños“ – „Dreams“ in english.

plaqueta internet

I always become a bit nervous at first when I hear about a common title. As only few of my portraits have other titles than the names of the portrayed figures, I rarely have an artwork that immediately matches the theme of the exhibition. Usually, though, my „problem is solved rather miraculously and highly intutively. Just like in this case: I felt right away that I was going to send „Emmnauel“ to Málaga. And at the moment of making the decision, I automatically knew why.

Emmanuel started his long journey from West Africa to Europe several years ago. Finally, he chose the voyage across the Mediterranean Sea. Of course, he didn’t take a cruise ship, like we would do. Instead he came by one of the numerous small & overcrowded & definitely not seaworthy cockles, that are presently under way in the Medditeranean Sea hoping for a rescue. He was lucky! His motivation for this perilous venture: survival. The dream of surviving in Europe. The dream of also helping his left behind family survive.

I took the reference photo of Emmanuel myself. His facial expression reflects insecurity, maybe even fear. Neither does he really know what to expect from this photography session, nor can he be sure about whether and for how long his European dream will become true. The nightblue sky in the background is meant to be an allegory of his „dream“. In spite of the predominantly dark clors, however, I wanted to illuminate these colors as much as possible. Having known, Emmanuel for a while already, I can say he is astoundingly energetic and full of hope and confidence. The silhouette of his skull representing his inner glow, stands in contrast to the dark & nightblue but neverthelesss not completely dismal surroundings.

When I showed Emmanuel the finished portrait, he was very happy. So at least a small dream has come true for him already.

Please like, comment, share 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s