Was steckt hinter dem SommerKunst-Logo?

mini-mini-logo-webseite

(ENGLISH TEXT BELOW: THE STORY BEHIND THE SOMMERKUNST LOGO) Sicher habt ihr es längst erkannt: Mein Logo besteht aus einer in Öl gemalten Version der Skyline von San Francisco. Was aber hat San Francisco eigentlich mit mir und meiner Kunst zu tun? Da gibt es zunächst mal die biografische Erklärung: Von 1996-1999 habe ich in San Francisco gelebt und es vorher und nachher mehrfach kürzer oder länger bereist. Na ja…., eigentlich habe ich in der East Bay in Oakland gelebt und dort als Lecturer und German House Director am Mills College Deutsch gelehrt. Aber für mich waren Oakland und San Francisco gefühlt eng miteinander verknüpt und vergleichbar mit meiner heutigen Situation: das Wohnen weit draußen im Kölner Rechtsrheinischen kombiniert mit den Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten in der Innenstadt im Linksrheinischen.

Die Stadt hat für mich aber darüberhinaus vor allem eine symbolische Bedeutung. Zum einen steht sie für das große Abenteuer, das ich als junger Mensch immer gesucht hatte und das ich weit weg von zu Hause vermutete. Sie steht für die Möglichkeit, sich einen großen Traum zu verwirklichen, auch wenn man einiges dafür zurücklassen muss. Sie steht für den Glauben an den eigenen Weg und die Kraft, diesen auch zu gehen. Zum anderen steht San Francisco aber auch sinnbildlich für eine unglaubliche Vielfalt und Diversität aller Facetten an möglichen Lebensweisen – ethnisch, kulturell, soziokulturell, sexuell, religiös, … – und vor allem deren in Frieden und Freiheit gelebte Koexistenz. Und hier schließt sich der Kreis: Wenn ich an San Francisco denke, denke ich in erster Linie an die Menschen, die ich dort gesehen, kennen und lieben gelernt habe. Und ich denke daran, wie ich am liebsten jeder und jedem Einzelnen dieser Menschen eine weiße Leinwand reservieren und genau diese Vielfalt in einem großartigen Gesamtœvre verewigen möchte.

Wenn ich mir mein bisheriges Werksverzeichnis anschaue, finden sich darin tatsächlich bereits 33 (teilweise mehrfach) gemalte Personen, die ich in San Francisco gesehen habe, 6 davon sind mir persönlich bekannt. Zweimal bereits habe ich eine komplette San Francisco Serie mit jeweils 10 Werken angefertigt: 2011 und 2015. Zusätzlich habe ich dreimal die Skyline gemalt. Ein Großteil meiner künstlerischen Motivation speist sich aus meiner Erfahrung in San Francisco in den 90ern. Und San Francisco ist für mich persönlich letztendlich ein Symbol für den Frieden in der Welt trotz aller Unterschiede. Das mag einigen verklärend erscheinen und die Stadt mag heute ganz anders sein – aber mir gibt dieser Gedanke Kraft.

>> Zum Liken, Teilen, Kommentieren bitte ganz nach unten scrollen 🙂

THE STORY BEHIND THE SOMMERKUNST LOGO: You have certainly noticed that my logo shows the skyline of San Francisco painted in oil. But where is the connection between San Francisco and my art? First, there is a simple explanation in my bio: I lived in San Francisco from 1996-1999 and I travelled there several times before and after those years for shorter or longer periods of time. Well… actually I lived on campus at Mills College in the East Bay in Oakland, where I was working as a lecturer for German and as German House director. But to me, Oakland and San Francisco just felt as parts of the same story. Nowadays I feel very much reminded of this situation as I live in the far east of the city of Cologne – „on the wrong side“ of the river Rhine as people say here – but spend a lot of time downtown as well shopping or partying on the other side.

Apart from that, however, San Francisco has a symbolic meaning to me. On the one hand, it stands for the great adventure that I was seeking as a young adult and that I supposed to be located far away from home. It stands for the possibility to make a big dream come true even if you have to leave behind other beloved things or people. It stands for believing in your own way and trusting in your inner power to walk it. On the other hand, San Francisco is an incredible melting pot of diversity and all kinds of ways of living – ethnically, culturally, socioculturally, sexually, religiously,… And here the wheel turns full circle: when I think of San Francisco, above all, I think of all the people that I saw, met, and loved. And in my imagination, I start dedicating each one a white canvas to paint them and to complete an extraordinary œvre showing this amazingly great diversity of human beings.

Looking back at my so far completed body of work, you can actually find 33 portraits of people I saw in San Francisco, six of which I personally know. Some of them I have even painted twice. And twice already I completed a full series of San Francisco paintings. 2011 and 2015, each one comprising 10 artworks. Furthermore I have painted the San Francisco skyline 3 times. A large part of my artistic motivation originates from my experience in San Francisco in the 90s. To me, this city and its people, the liberty and peace loving co-existence of all these individuals despite all their differences, can also symbolically be seen as a role model for the global peace of the world. You may call me an unrealistic dreamer now and the city may be completely different today – but I find power and comfort in these thoughts.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s